Stadtwerke Halle

Stadtwerke Halle GmbH

Tabelle

VfL pflückt sich erzgebirgischen Veilchenstrauß PDF Drucken E-Mail
1.Mannschaft
Geschrieben von: Andreas Jahnecke   
Montag, den 12. März 2012 um 21:31 Uhr

Sie können es also doch noch die 96er, Punkte einfahren. Das dieses nun ausgerechnet beim Talentschuppen von Zweitligist FC Erzgebirge Aue gelang ist ebenso überraschend wie der Fakt, dass man den Westsachsen damit das Fußballwochenende völlig verhagelte. Bekanntlich stand ja deren Lizenzmannschaft tags zuvor in Düsseldorf auch schon mit leeren Händen da. Von Beginn an setzten die „Zoologen“ auf eine sicher stehende Defensivabteilung, aus welcher immer wieder gefällige Kombinationen initiiert wurden.

Und das fand auch Zustimmung durch 96-Coach Lars Holtmann, welcher „in den 90 Minuten, trotz mehr Ballbesitz der Gastgeber, von diesen kaum eine echte Torchance gesehen hat.“ Einzig Dertsch konnte nennenswerte Aktionen abschließen. In der 10. Minute verzog er und die Kugel flog über das Tor. Wenig später war für sein Schussversuch bei Rene Hartleib Endstation (20.).

Mit Beginn der zweiten Halbzeit schafften die Auer eine nur kurz währende Überlegenheit. Diese fand spätestens ihr Ende, als FCE-Hüter Arnold bei einem Eckstoss für die Blau-Roten patzte, der Ball Benito Baez Ayala vor die Füße fiel, welcher dann aus gut 15 Metern den Überblick behielt und mit Übersicht die Trothaer in Front schoss (55.). Danach sah man bei den Gastgebern die Harmlosigkeit ebenso wachsen, wie bei den Nordhallensern die „breite Brust“.

Denn die spielten das „Ding“ mit Willen, Disziplin, Härte nun in ihrem Sinn runter. Zwei Konter, abgeschlossen durch Baez Ayala und Tobias Haufe (70., 84.), sicherten den Abschluss einer gelungenen Dienstreise nach Beierfeld. Bereits die nächste Aufgabe in Gotha (25.3.) wird zeigen, ob es ein Auftritt mit „aha- Effekt“ war. In der gezeigten Verfassung dürfte der berufsbedingte Weggang vom „Senor“ Anfang April allerdings einigermaßen Schmerzen bereiten. Auch das eine Erkenntnis dieses Spiels, welches die Hinspielniederlage am Zoo (1:6) zumindest etwas relativieren konnte.

Torfolge: 0:1 Baez Ayala (55.), 0:2 Baez Ayala (70.), 0:3 Haufe (84.)