Stadtwerke Halle

Stadtwerke Halle GmbH

Nächstes Spiel


Kein Spiel gefunden!

Die Tabelle

# Team Diff Pkt
1 BSG Chemie 36 69
2 Luckenwalde 54 68
3 FC Eilenburg 26 57
4 Inter Leipzig 28 53
5 Nordhausen II 13 46
6 FC CZ Jena II 4 46
7 VfB Krieschow -6 40
8 FC Rudolstadt -6 37
9 Ludwigsfelde -4 36
10 VFC Plauen -2 34
11 VfL Halle 96 -8 34
12 Sandersdorf -13 31
13 TV Askania -27 29
14 Hohenstein -36 26
15 BW Zorbau -51 17
16 Wismut Gera -8 0
Kanonade zum Saisonabschluss PDF Drucken E-Mail
1.Mannschaft
Geschrieben von: Andreas Jahnecke   
Dienstag, den 11. Juni 2019 um 05:07 Uhr

Tommy Kind Torschützenkönig – 96er „Sachsen – Anhalt – Meister“ – Zwei Neue fest

Spielbericht

Mit einer torreichen Vorstellung beim feststehenden Absteiger SV Blau-Weiß Zorbau beendete Oberligist VfL Halle 96 die Saison 2018/ 2019. Den Blau-Roten kam dabei die eigene frühe Führung durch Tommy Kind durchaus gelegen. Nach dem 0:1 (6.) mühten sich die Gastgeber zwar, konnten die 96er aber so gut wie kaum in Verlegenheit bringen. Mit einem Doppelschlag kurz vor der Halbzeitpause machten dann Kind (0:2, 31. ) und Max Worbs (0:3, 38.) eine gewissen Spielvorentscheidung praktisch perfekt. Da sollte auch die Resultatverkürzung durch John Winkler zum 1:3 per Strafstoß nicht mehr relevant ins Gewicht fallen (45.).

 

Mit zwei weiteren Treffern zum 1:4 (53.) und 1:5 (67.) sorgte Kind für den Endstand und sicherte sich damit mit insgesamt 24 Toren die Krone des Torschützenkönigs. Davon entfielen allein 8 Treffer als Ausbeute auf die letzten 2 Spiele. Glückwunsch zu diesem Titel! Durch den eigenen Erfolg und die gleichzeitigen Niederlagen von Bernburg sowie Sandersdorf, hievte sich der VfL Halle 96 sogar noch auf den Platz zum inoffiziellen Titel „Sachsen-Anhalt-Meister 2019“ der Oberliga-Süd.

Am Rande des Spiels wurden auch die ersten Neuverpflichtungen zur neuen Saison bekannt. Nach nur einem Jahr Abstinenz wechselt „Der stramme“ Max Stamer vom TV Askania Bernburg zurück an den Halleschen Zoo und wird zukünftig mit Nicolas Waite den Konkurrenzkampf um den Platz zwischen den Pfosten des 96-Tores führen. Ebenfalls vom TVA kommt mit Vincent Dabel ein Neuzugang für die Blau-Rote Defensivabteilung. Der 25 jährige Berliner spielte vor seiner Bernburger Zeit beim SC Charlottenburg und fühlt sich auf der Rechtsverteidigerposition am wohlsten. Wir sagen den Beiden schon heute, herzlich Willkommen!

Neben Tommy Kind (BSG Chemie Leipzig), Max Worbs (Karriereende) und Florian Hilprecht (unbekannt), verabschiedet sich nach nur einem Jahr Jens Heck vom VfL 96 in Richtung heimatliches Hamburg. Auch dem jungen Kister sagen wir Danke und wünschen alles Gute für die Zukunft.

Der VfL spielte mit: Waite, Englich, Aljindo (46. Niesel), Worbs, Shoshi (46. Schlüchtermann), Schunke, Kowalewicz, Bolz, Soueidan (15. Eder), Kind, Gnieser