Stadtwerke Halle

Stadtwerke Halle GmbH

Nächstes Spiel II.

1. Stadtklasse Halle 2017/2018 - Spieltag 4
Sa., 17. Mär. 2018 12:30
SG Seeben/Hallescher SC II
SGS II
-:- VfL Halle 96 II
VfL 96 II

Die Tabelle

# Team Diff Pkt
1 SG Halle 05 14 43
2 SG HTB II 23 40
3 SV Rotation II 12 39
4 Roter Stern II 14 33
5 Turbine III 10 33
6 TSG Kröllwitz II 11 30
7 VfL Halle 96 II 7 27
8 SG Motor III -4 21
9 Nietleben III -22 21
10 HSC 96 II -22 19
11 Kanenaer SV II -43 7
Weitere Enttäuschung PDF Drucken E-Mail
2.Mannschaft
Geschrieben von: Siegward Schlösser   
Dienstag, den 17. April 2012 um 22:20 Uhr

Nachdem bereits das Hinspiel beim Aufsteiger Spora  überraschend verloren wurde, gab es auch im Rückspiel am Sonnabend eine weitere 1:2 - Niederlage. Die Partie begann mit deutlich mehr Spielanteilen für die Gastgeber. Raimund Kasch hatte sofort eine Großchance, als er allein auf Gästekeeper Mühlmann zulief. Leider verzog er aus spitzem Winkel kläglich (5.). Die Sporaer wurden von den Hallenser meist in der eigenen Hälfte beschäftigt und wehrten sich mit ihren Tugenden Einsatz, Wille und Entschlossenheit.

In der 20. Spielminute setzten die Gäste ein erstes Achtungszeichen, als bei einem Konter Gästestürmer Pohl allein vor Torwart Manuel Kienitz auftauchte. Dessen 20-Meter-Schuss konnte der VfL-Keeper toll parieren (20.). Trotz der spielerischen Vorteile der VfLer, war die  Harmlosigkeit vor dem Gästetor nicht zu übersehen. Im Gegensatz dazu hatten die Gäste eine weitere gute Möglichkeit, bei der Kienitz mit Fußabwehr einen Ball aus spitzem Winkel entschärfte (38.). Das Führungstor für die Hallenser gelang dann kurz danach durch Olli Laube, der einen  tollen Freistoß aus ca. 20 Metern direkt verwandelte (40.).

Im zweiten Abschnitt gestalteten die Gäste das Spiel ausgeglichener. In der 52. Minute herrschte nach einem Gästeeckball Unordnung im VfL-Strafraum. Stürmer Pohl kam an den Ball und verwandelte aus ca. 8 Metern zum Ausgleich. Anschließend wurde ein weiterer 22- Meter-Freistoß von Laube vom Sporaer Keeper um den Pfosten gelenkt (55.). Die Gäste von der anhaltischen Landesgrenze wurden jetzt mutiger und steigerten sich auch spielerisch. Die beste Chance des Spiels vergaben sie gleich doppelt.

Bei einem Konter gegen die aufgerückte VfL-Deckung trafen sie aus Nahdistanz den Pfosten des VfL-Tores, den Nachschuss blockte Tom Pilz auf der Linie (60.). Ein paar Minuten später leistet sich  Pilz einen Stellungsfehler. Kienitz konnte gegen den Sporaer Angreifer Daumann noch klären (70.). Der gleiche Spieler nutzte dann nach einem Freistoß eine weitere Unkonzentriertheit der VfL-Deckung und erzielte das nicht unverdiente Siegtor für Spora (72.).

Für die VfL-Reserve waren noch ein 20 Meter-Schuss von Max Cachay und ein schöner Kopfball von Rico Dehler zu notieren. Beide Male entschärft vom Gästekeeper (77./84.).
Bleibt festzustellen, dass wir nur noch einen Punkt vom Abstiegsplatz entfernt sind und noch richtig schwere Spiele anstehen (u.a. ESG, 1.FC Weißenfels, Wörmlitz, Merseburg, Zeitz). Da muss was passieren!

VfL Halle 96 II - SV Spora ... 1:2 (1:0)

Aufstellung: Kienitz, Wittke, Richter, Pilz, Ender, Reppe, Cachay, Krasniqi (V/ 88. Klein), Dehler, Laube (84. Schott), Kasch

Tore: 1:0 Laube (40.), 1:1 Daumann (53.), 1:2 Pohl (72.)