Nächstes Spiel

NOFV-Oberliga Süd 2018/2019 - Spieltag 25
Sa., 27. Apr. 2019 15:00
VfL Halle 96
VfL 96
-:- VfL 05 Hohenstein-Ernstthal
VFL

Nächstes Spiel AH


Kein Spiel gefunden!

Die Tabelle

# Team Diff Pkt
1 Luckenwalde 42 48
2 BSG Chemie 25 45
3 Inter Leipzig 19 37
4 FC Eilenburg 10 32
5 Nordhausen II 11 31
6 VfB Krieschow -2 28
7 FC CZ Jena II -4 28
8 Sandersdorf -1 26
9 Wismut Gera -4 25
10 Ludwigsfelde -3 23
11 TV Askania -16 23
12 VFC Plauen 0 21
13 FC Rudolstadt -7 21
14 VfL Halle 96 -9 20
15 Hohenstein -26 20
16 BW Zorbau -35 15

Die Tabelle

# Team Diff Pkt
1 SG Halle 05 14 43
2 SG HTB II 23 40
3 SV Rotation II 12 39
4 Roter Stern II 14 33
5 Turbine III 10 33
6 TSG Kröllwitz II 11 30
7 VfL Halle 96 II 7 27
8 SG Motor III -4 21
9 Nietleben III -22 21
10 HSC 96 II -22 19
11 Kanenaer SV II -43 7
Unser Nachwuchskonzept vorgestellt PDF Drucken E-Mail
Nachwuchs
Geschrieben von: Benjamin Schaufuß   
Mittwoch, den 15. August 2018 um 06:22 Uhr

Der VfL Halle 96 hat bereits seit vielen Jahrzehnten eine regional, aber auch überregional bekannte Nachwuchsabteilung. Der bekannteste Spieler aus der Talenteschmiede der 96er ist wohl Dariusz Wosz. Er spielte zu Beginn seiner Nachwuchszeit bei der BSG Empor Halle, dem direkten Vorgängerverein des VfL Halle 96. Als Profi war er dann bei Hertha BSC und vor allem dem VfL Bochum aktiv. Aber auch Marcel Schied, bis zur A-Jugend ein 96er, konnte als Profi unter anderem bei Hansa Rostock und dem VfL Osnabrück auf sich aufmerksam machen

Natürlich wird nicht aus jedem Nachwuchskicker ein Fußballprofi, aber wir wollen neben der Vermittlung von Spaß und Freude am Fußballspiel auch eine regional anerkannte und herausragende Stellung bei der Fußballausbildung im Nachwuchsbereich des Landes Sachsen-Anhalt erlangen und erhalten.

Deshalb spielen wir im Grundlagen- und Aufbaubereich (U6-U11) stets gegen ältere Jahrgänge. Dies ist auf der einen Seite sehr herausfordernd, andererseits fördert es die Entwicklung der Kinder sehr. Sollte im Anschluss an diese Zeit dann der Sprung in die U12 und U13 in die Talenteliga gelingen und Qualitätsspiele abgeliefert werden, erweckt man für die Nachwuchsleistungszentren großes Interesse. Dann liegt ein Vereinswechsel oft nahe und wir legen dem Spieler dann auch keine Steine in den Weg, so dass er im Idealfall auf das Leistungslevel der Sportschule sowie in ein Nachwuchsleitungszentrum wechseln kann.

Auch wenn der Wechsel in ein Nachwuchsleistungszentrum nicht gelingt, bedeutet dies noch lange nicht das Ende der fußballerischen Ausbildung. Denn dann ist es weiter unser Ausbildungsziel im sogenannten Leistungsbereich (U15-U19) den Spieler langfristig für die 1. Männermannschaft auf die Oberliga auszubilden. Deshalb belaufen sich die meisten Trainingspläne dann auf mindestens 3 jedoch maximal 4 Einheiten die Woche. Wir möchten Woche für Woche die erlernten Fähigkeiten im Spiel umzusetzen.

Es ist immer eine Herausforderung mit jüngeren Spielern gegen Ältere eine funktionelle Mannschaft zu bilden. Im Vordergrund steht immer die Ausbildung der jungen Talente, um sie auf spätere Aufgaben vorzubereiten. Wir setzen auf eine einheitliche Ausbildungs- und Spielphilosophie, vorgegeben auf das Alter abgestimmte und aufeinander aufbauende Trainingsinhalte sowie eine hohe Trainerqualität durch erworbene Trainerlizenzen. Auch ein wichtiger Ausbildungspunkt ist die Vermittlung sozialer und ethischer Werte. Disziplin, Erziehung zur Selbständigkeit, Stärkung des Selbstbewusstseins, Teamgeist entwickeln, ein faires Miteinander, positive Mentalität und Leistungsbereitschaft bis hin zum sportlichen Leistungsgedanken. Unsere Ausbildungsphilosophie legt den Fokus auf eine sehr gute Fußballausbildung, die Vermittlung sozialer Verantwortung und die Persönlichkeit jedes einzelnen Talents.

Die vergangen Jahre haben deutlich gezeigt, dass durch unsere Ausbildung auch Erfolge gefeiert werden. So haben wir 2017 mit der U15 den Aufstieg in die Regionalliga geschafft sowie mit der U9 die Meisterschaft gewonnen. Außerdem haben uns in den letzten 4 Jahren 19 Kinder in Richtung eines Nachwuchsleistungszentrums verlassen. Weitere 15 Jugendliche haben es in den letzten 4 Jahren in die 1. Männermannschaft (Oberliga) geschafft.